256 Planwirtschaft

Jeder, der die Marktwirtschaft kennt, weiß dass es im Markt nur eine Situation gibt, die unerwünscht ist: das Monopol.


…lesen Sie dies in: Gedankenspiele 13



Daher gibt es eine Institution, die dies reguliert, die diesen einen Fall zu ihrer Aufgabe gemacht hat, die Kartellaufsichtsbehörde. Sie soll verhindern, dass sich mehrere Firmen zu einem Monopol zusammenschließen. Warum?

In einem Monopol gibt es keinen Wettstreit mehr unter den Anbieten um das beste Produkt und den günstigsten Preis. Und nicht nur das: der Monopolist kann aufgrund mangelnder Konkurrenz einen beliebigen Preis für das Produkt verlangen.

Dies muss verhindert werden. Denn die Konkurrenz ist der große Pluspunkt, weshalb die Marktwirtschaft für die Kunden immer die beste denkbare Lösung anbietet. Die Abschaffung der Konkurrenz, das Monopol, zerstört den Vorteil des Marktes für die Käufer:

Die Kunden wählen aus verschiedenen Alternativen aus und werden idealerweise das beste und für Sie geeignetste Produkt wählen. Dadurch sind die Konkurrenten stetig zum Nachbessern gezwungen. Konkurrenz belebt das Geschäft, wie ein alter Spruch weiß.

Das Ergebnis dieser Belebung ist eine fortwährende Verbesserung aller Produkte. Stetige Innovation, permanenter Fortschritt. Alle Produkte werden aufgrund der vereinten Arbeitskraft aller Unternehmen stetig besser. Und worin dieses besser besteht, das bestimmen die Kunden. Eine stete Anpassung an den Kundenwunsch – selbst wenn dieser Kundenwunsch sich über die Zeit wandelt. Auch wenn er vielleicht mit dem Produkt gar nichts zu tun hat, etwa Recycling und Umweltschutz. Der Kunde bestimmt, welches Produkt am Markt Erfolg hat.

Die implizite Aufgabe der Unternehmen ist es, in einem ehrlichen Wettstreit die für die Kunden besten Produkte zum besten Preis anzubieten. Nutznießer des Systems sind primär die Kunden, die beständig bessere Produkte zum optimalen Preis bekommen. Die Unternehmen profitieren von diesem System, weil sie permanent Rückmeldung bekommen, welche Produkte und Produkteigenschaften vom Kunden gewünscht sind und sie können sich mühen die bestmögliche Kombination dieser Eigenschaften zum günstigsten Preis anzubieten.

Der Markt ist eine Struktur, die für den Kunden — nicht für die Unternehmen — die bestmögliche Lösung und die bestmögliche Leistung gewährleistet.

Außerdem ist der Markt Gerechtigkeit per se, denn er orientiert sich an der nackten Realität der Verkaufszahlen und die hängen direkt mit dem Kundenwunsch zusammen.

Natürlich ist der Markt daher…

…lesen Sie dies in: Gedankenspiele 13


siehe auch:

Ode an den Markt

Faschismus Kommunismus